User Tools

Site Tools


de:doc:tools_opendiagx

Dank der Bemühungen der ODX Standardisierung ist es möglich, die Kommandosätze eines elektrischen Steuermoduls in einer formalen Syntax zu beschreiben.

Aber um diese Information in OOBD oder anderen Tools zu nutzen, ist es notwendig die ODX Syntax in ein Format zu übersetzen, welches von den Tools verstanden werden kann.

Das ist es was OpenDiagX macht. Ehrlich gesagt ist OpenDiagX nichts weiter als ein einfacher XSLT Wandler, aber weil das ODX Eingabe- und Ausgabeformat, welches für OOBD (und SKDS) benötigt wird, so unterschiedlich ist, entschied der Autor ein wenig Software um den Übersetzungsprozess zu fügen - was bedeutet das ein XSLT Spezialist die komplette Transformation machen könnte - aber der Autor kann es nicht ;-)

Diese Software ist verfügbar in zwei Varianten: OpenDiagXGUI und OpenDiagXCL. Die GUI Version ist hauptsächlich für Testzwecke gedacht, während die CL (Kommandozeile) gedacht ist um sie in Stapel- oder Makedateien zu nutzen. Beide Programme sind grundsätzlich gleich, sodass wir einen kurzen Blick auf die Syntax der Kommandozeile werfen werden

opendiagxcl input-xslt-file output-xslt-file inputfile outputfile

und einen tieferen Einblick in die GUI Variante, erklärt dies alles:

Wenn das Programm gestartet ist, überprüft es zunächst seine zwei Unterordner “input” und “output” auf enthaltene *.xslt Dateien. Die gefundenen Dateien werden dann in den zwei Auswahlboxen “Eingabeformat” und “Ausgabeformat” angezeigt.

Dann wählt der Nuzer die “Eingabe” Datei mit dem Dateianzeige-Knopf auf der rechten Seite und drückt danach “Start”

Dann startet die folgende Sequenz:

  1. Die Eingabedatei ist geladen. Es muss eine zulässige XML Datei sein
  2. Diese Eingabe wird dann mittels XLST und der Transformationsregeln, ausgewählt durch das “Eingabeformat”, gewandelt
  3. Nachdem OpenDiagX durch die interne Dateidarstellung gegangen ist, macht es sein eigenes Format daraus. Dieses internes Format ist ein XML Baum
  4. Zuletzt wird dieses internes XML mit Hilfe der “Ausgabe-Format” Regeln übersetzt und im Textfeld angezeigt.
  5. Von dort kann es als Datei abgespeichert werden.

Wenn das Ausgabeformat “plain” (zu finden in dem OOBD Software-Repository) genutzt wird, ist die Ausgabe eine 1:1 Kopie der internen Datenrepräsentation.

Deshalb ist das Eingabeformat “mdx” nur eine 1:1 Übersetzung der Eingabe, weil in Wirklichkeit das MDX ( ein OEM spezifischer Dialekt) anstelle von “richtigem” ODX eingelesen wird. Aber wenn man ein ODX-MDX XSLT file hat, kann dies direkt in den “Eingabe” Ordner kopiert werden und dann kann OpenDiagX die ODX Datei direkt lesen.

This website uses cookies for visitor traffic analysis. By using the website, you agree with storing the cookies on your computer.More information
de/doc/tools_opendiagx.txt · Last modified: 2014/08/17 13:08 by wsauer