User Tools

Site Tools


de:doc:hw_busswitch

Verbessern der Hardware

Dies ist ein historischer Beitrag aus der Zeit in der der Selbstbau im Vordergrund stand.

Benötige ich diese Modifikationen?

Unter normalen Umständen: Nein

Immer wenn Du OOBD mit demDXM Bluetooth BTM222 oder mit anderen vergleichbaren Geräten als Standart OOBD Diagnose Gerät verwenden möchtest, brauchst Du diese Modifikationen nicht!

Diese Modifikationen werden nur im Zusammenhang mit der eigenen OOBD Firmware benötigt, um zusätzlich zum eingebauten Highspeed CAN-Bus auch einen OEM spezifischen CAN-Bus an einigen anderen Pins des OBD-Gerätesteckers zu nutzen.

Haftungsausschluss: Wir machen darauf aufmerksam das Du die Gewährleistung auf dieses Gerät verlierst mit dieser oder ähnlichen Modifikationen. Das OOBD Team übernimmt keine Gewähr für direkte oder indirekte Beschädigungen

Weil diese Veränderung Erfahrung im Zinnlöten erfordert, ist dies keine Aufgabe für Anfänger. Bist Du sicher das Du es tun willst?

OK, dann lass uns anfangen.

Hier siehst Du ein originales DXM Bluetooth BTM222 Modul

In diesem findest Du diese gedruckte Schaltung. Der OBD Stecker ist mit einer 8-poligen Kurzschlussbrücke verbunden. Wir konzentrieren uns auf die beiden letzen Verbindungen auf der linken Seite.

Diese beiden müssen als erstes entfernt werden. Um dies zu tun folge den Anweisungen:

  • Schneide die Verbindung auf der ganz linken Seite mit einem feinen Elektronik-Seitenschneider in der Mitte durch.
  • während Du es mit einer feinen Lötspitze auf der unteren Seite der Platine erhitzt, entferne von der oberen Seite den verbleibenden Draht vorsichtig mit einer Spitzzange
  • Dann bearbeite den zweiten Teil der Drahtbrücke, die in den OBD Stecker reicht, in der gleichen Weise
  • Wiederhole dies für die zweite Drahtbrücke von links.

Als nächstes bereiten wir den Umschalter für die CAN-Busse vor (e.g. Schiebeschalter 2 x Ein/Ein mit 50 V/DC 0,5 A (Conrad Electronic)).

Dieses Bild hier zeigt, (nicht zuletzt für Raucher 8-)) die Dimensionen des Kabelstrangs

Nun kommt der schwierigste Teil. Unter der Annahme, wir zählen die entfernten Drahtbrücken von links nach rechts und bezeichnen die OBD-Steckerseite als “OBD” und die Platinenseite als “PCB” dann sind die zu erstellenden Verbindungen folgende:

führt zu Schalter pin (Draufsicht) geht zu
OBD Drahtbrücke 1 1 2 OBD Drahtbrücke 2
PCB Drahtbrücke 1 3 4 PCB Drahtbrücke 2
OBD an dem Dein zweiter CAN-High angeschlossen ist 5 6 OBD an dem Dein zweiter CAN-Low angeschlossen ist

Diese Verbindungen sind nicht leicht zu erstellen, deshalb brauchst Du eine ruhige Hand.

Das nächste Problem sind die mit der Modifikation eingebrachten Kabel. Diese Kabel verhindern zunächst, das der OBD Stecker in die Führung vom Gehäuse passt. Diese Führung sorgt dafür, dass die Kraft, die beim Einstecken des Steckers in die OBD-Buchse des Fahrzeugs auf die Platine übergehen würde, stattdessen vom Gehäuse aufgenommen wird. Damit es wieder passt, musst Du da wo die neuen Kabel jetzt beginnen, die Führung ein wenig einkerben.

Zuletzt musst Du sicherstellen, dass die neuen Kabel sanft in das Gehäuse gleiten und nicht auf die Platine oder auf scharfe Kanten drücken.

Das war's :-)

This website uses cookies for visitor traffic analysis. By using the website, you agree with storing the cookies on your computer.More information
de/doc/hw_busswitch.txt · Last modified: 2014/08/17 12:15 by wsauer