User Tools

Site Tools


Sidebar

**Das OOBD Buch** Download als [[epub|eBook]] \\ Download als [[https://drive.google.com/folderview?id=0B795A63vSunRbk1jc3U5VFFJbkU&usp=sharing|PDF / Mobi]] * [[start|Dokumentation]] * Installation * [[startup_javame|OOBD-ME (Mobile Phones)]] * [[startup_android|OOBD-Android]] * [[startup_windows|Windows OOBDesk]] * [[startup_usage|Programme ausführen]] * [[startup_oobdscript|Erstes Erfolgserlebnis: Starte das OOBD- Skript]] * [[lua_start|Lua in OOBD]] * [[lua_make-your-own-scripts|Mache Deine eigenen OOBD Skripte]] * [[lua_tutorial|Der OOBD - Lua Schnellkurs]] * [[lua_make|Die Lua Entwicklungsumgebung]] * Web Benutzer-Oberfläche * [[webui_tutorial|Web Benutzeroberfläche Tutorial]] * [[:doc:webui_guide|Web UI Package structure(englisch)]] * [[webui_simulator|Der UI Emulator für die Entwicklung]] * [[hw_start|Die OOBD Hardware]] * [[hw_quickstart|OOBD Dongle: Schnellstart]] * [[hw_assembly-cupv5|Bau Dir Deinen eigenen Dongle]] * [[hw_busswitch|Ergänze einen zweiten Bus an einen DXM]] * [[hw_bootloader|Flashe den Bootloader]] * [[hw_firmware|Flashe die Firmware]] * [[hw_flash-from-usb-stick|Flashe die Firmware vom USB-Stick]] * [[hw_commands|Die Firmware Kommandos]] * [[tools_start|Die OOBD Utilities]] * [[tools_cortex-crc32|Cortex-CRC32]] * [[tools_filelist|Filelist]] * [[tools_olp|OLP]] * [[tools_oobdcopyshop|OOBDCopyShop]] * [[tools_oobdtemple|oobdtemple]] * [[tools_oodbcreate|OODBCreate]] * [[tools_opendiagx|OpenDiagX]] * PGP * [[pgp_setup|Installiere PGP- Schlüssel]] * [[dev_start|OOBD Software Entwicklung]] * [[dev_googlesetup|Folge dem Newsletter]] * Installiere Deine Entwicklungsumgebung * [[dev_cygwininstall|Die CygWin- Umgebung]] * [[dev_setupswing|Java Swing]] * [[dev_setupme|Java ME]] * [[dev_setupandroid|Android]] * [[dev_androidlivecd|Die Android Debug Live CD]] * [[dev_setupfirmware|Firmware]] * [[dev_clientdesignguide|User Interface Design Guide]] * [[dev_systemspec|Die OOBD System - Spezifikation]] * [[dev_readotherformats|Importieren von XML files]] * [[dev_links|Link Collection]] * [[rfc_start|Specificationen (RFC)]] * [[rfc_canraw-mode|CAN Raw Mode]] * [[rfc_pgp-encrypting-sensible-data-with-pgp|PGP Verschlüsselungsprinzip]] * [[rfc_firmware_syntax|OOBD Firmware: Genereller Aufbau der Firmware Befehls- Syntax]] * [[rfc_canraw-mode|OOBD Firmware: Protocol : Der CAN Raw Mode (P 6 ..)]] * [[rfc_rtd-real-time-data-protocol-for-the-oobd-firmware|Der CAN Echtzeitdaten (RTD) Mode (P 6 ..)]] * [[rfc_onion|Das ONION Nachrichten Format]] * [[faq|Frequently Asked Questions]]

de:doc:dev_setupfirmware

====== OOBD-Firmware Entwicklungsumgebung ====== ===== Kubuntu für VirtualBox mit IDE Eclipse und Sourcery ARM Werkzeugkette ===== * Der OOBD-Firmware Build Prozess basiert auf [[http://www.eclipse.org/|Eclipse]]. * Die Entwicklungsumgebung arbeitet in einer virtuellen Maschine basierend auf [[http://www.virtualbox.org/|VirtualBox]]. * Das genutzte Gast Betriebssystem selbst ist die Linux Distribution [[http://www.kubuntu.org/|Kubuntu]]. ==== Herunterladen der Software ==== * Beziehe die letzte Version von Kubuntu (hier: 13.04) http://www.kubuntu.org/getkubuntu * Beziehe die letzte Version von Virtualbox (hier: 4.2.12 für Windows Hosts, getested unter Windows 7, 64bit) https://www.virtualbox.org/wiki/Downloads * Beziehe die letzte Version von Oracle VM VirtualBox Extension Pack (hier: 4.2.12) http://dlc.sun.com.edgesuite.net/virtualbox/4.2.12/Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack-4.2.12.vbox-extpack ==== Virtualbox Installation auf Windows Hosts ==== Starte die “Virtual - box” auf dem Windows Host: Start => Oracle VM VirtualBox => Oracle VM VirtualBox - Erzeuge eine neue virtuelle Maschine: \\ New oder Ctrl-N \\ {{ :doc:dev_vm_p1.png?300 |}} \\ Drücke “Next” - Memory size (here: 1024MB)\\ {{ :doc:dev_vm_p2.png?300 |}} \\ Drücke “Next” - Erzeuge ein virtuelles Laufwerk jetzt \\ {{ :doc:dev_vm_p3.png?300 |}} \\ Drücke “Create” - Laufwerkstyp (hier: VDI – VirtualBox Disc Image)\\ {{ :doc:dev_vm_p4.png?300 |}} \\ Drücke “Next” - Speichere das physikalisches Laufwerk (hier: Dynamically allocated)\\ {{ :doc:dev_vm_p5.png?300 |}} \\ Drücke “Next” - Wähle den Dateiablageort und die Größe (hier: 8GB Disc Image)\\ {{ :doc:dev_vm_p6.png?300 |}} \\ Drücke “Create” - Die neu erstellte vituelle Maschine ist bereit für den ersten Start \\ {{ :doc:dev_vm_p7.png?300 |}} \\ Highlight “Kubuntu” und doppelter Mausklick um die neue virtuelle Machine “Kubuntu”zu starten! - Lege die Kubuntu 13.04 CD in das CD-Laufwerk des Laptop's/PC's\\ {{ :doc:dev_vm_p8.png?300 |}} \\ Drücke “Start” - Kubuntu Start-Bildschirm nach dem Starten der Virtuelle Maschine von der CD\\ {{ :doc:dev_vm_p9.png?300 |}} \\ Wähle die Sprache aus und drücke “Install Kubuntu” - Starte die Installation \\ Wähle “Install this third-party software” und “Download updates while installing” \\ {{ :doc:dev_vm_p10.png?300 |}} \\ Drücke “continue” - Wähle den Installationstyp (hier: use entire disk) \\ {{ :doc:dev_vm_p11.png?300 |}} \\ Drücke “Install now” - Bestätige die Zeitzone während des Installationsprozesses \\ {{ :doc:dev_vm_p12.png?300 |}} \\ Drücke “Continue” - Wähle das Tastaturlayout (hier: German) \\ {{ :doc:dev_vm_p13.png?300 |}} \\ Drücke “Continue” - Trage die Nutzerdaten ein \\ {{ :doc:dev_vm_p14.png?300 |}} \\ Drücke “Continue” - Nachdem die Installation fertiggestellt ist drücke “Restart Now” \um die virtuelle Maschine zu starten\ {{ :doc:dev_vm_p15.png?300 |}} \\ **Hinweis:** \\ Die CD wird nachdem Herunterfahren des Systems ausgeworfen und das System startet erneut! - Nach dem Neustart und Einloggen wird der KDE Desktop angezeigt: \\ {{ :doc:dev_vm_p16.png?300 |}} ==== Installiere die Eclipse-CDT mit Muon Package Manager ==== - KDE => Applications => System => Muon Package Manager \\ {{ :doc:dev_vm_p17.png?300 |}} \\ Drücke “Installation” \\ **Hinweis: ** \\ “Mark Addition changes?” => Drücke “OK” \\ Drücke “Apply Changes” als obersten Eintrag und gebe dein Passwort ein \\ **Hinweis:** \\ Eine funktionierende Internetverbindung ist notwendig anderenfalls wird die Installation scheitern. - Installiere Subversion mit dem Muon Package Manager * KDE => Applications => System => Muon Package Manager \\ {{ :doc:dev_vm_p18.png?300 |}} * Tippe Subversion in das Suchfeld * Highlight Subversion und mache einen Rechtsklick auf Subversion => Markiere zur Installation => Apply changes ==== Installationsprozedur von Sourcery G++ Lite Edition für ARM EABI ==== - Starte den Webbrowser (z.B. Firefox von KDE => All Applications => Internet) und wähle Sourcery CodeBench Lite Edition für ARM EABI – ARM Crosscompiler \\ Lade die letzte Sourcery G++ Lite Version und NICHT irgendeine “CodeBench” Version, z.B.: \\ Release Date 2011-05-02 - Sourcery G++ Lite 2011.03-42 \\ https://sourcery.mentor.com/GNUToolchain/release1802 \\ Release Date 2010-11-10 - Sourcery G++ Lite 2010.09-51 \\ https://sourcery.mentor.com/GNUToolchain/release1592 \\ **Hinweis:** \\ Nutze nicht eine neuere Version CodeBench weil sie nicht nach einfacher Installation direkt funktioniert, z.B.: \\ Release Date 2013-05-07 - Sourcery CodeBench Lite 2013.05-23 \\ https://sourcery.mentor.com/GNUToolchain/release2449 \\ Release Date 2011-12-19 - Sourcery CodeBench Lite 2011.09-69 \\ https://sourcery.mentor.com/GNUToolchain/release2032 \\ **Hinweis:** \\ Target OS... \\ EABI => IA32 GNU/Linux Installer \\ ... und NICHT... \\ GNU/Linux - Installiere Sourcery CodeBench Lite Edition für ARM EABI durch das Starten des Terminals \\ KDE => All applications => System => Terminal \\ ''<hostname>:~$ cd Downloads/'' \\ ''<hostname>:~/Downloads$ chmod 755 arm-2011.03-42-arm-none-eabi.bin'' \\ ''<hostname>:~/Downloads$ sudo dpkg-reconfigure –plow dash'' \\ Konfiguriere dash => Wähle “No” \\ ''<hostname>:~/Downloads$ sudo ./arm-2011.03-42-arm-none-eabi.bin'' \\ {{ :doc:dev_vm_p19.png?300 |}} \\ Installations Prozedur: \\ Wähle… \\ “Next” => \\ “I accecpt the terms of the Licencse Agreement” => “Next” => \\ “Next” => \\ “Minimal” => “Next” => \\ “Choose Install Folder” => wähle den Präfix Ordner zu “/opt/CodeSourcery/Sourcery_G++_Lite“ => “Next” => \\ “Modify PATH for current user” => “Next” => \\ “Choose Link Folder” => wähle den Präfix Ordner zu “/opt/CodeSourcery/Sourcery_G++_Lite“ => “Next” => \\ “Install” \\ Wähle “Next” => “Next” \\ {{ :doc:dev_vm_p20.png?300 |}} \\ Die Installationsroutine wird sich nun automatisch beenden. - Setze die Variable PATH im home Directory auf ~/.profile \\ ''sudo vi ~/.profile'' \\ ---füge ans Ende der Datei--- \\ ''# Setze PATH so das das Binary CodeSourcery falls es existierte'' \\ ''if [ -d "/opt/CodeSourcery/Sourcery_G++/bin" ] ; then'' \\ ''PATH="/opt/CodeSourcery/Sourcery_G++/bin:$PATH"'' \\ ''fi'' ==== Installiere GNU Arm Eclipse - Manged build extension für GNU ARM Toolchains ==== http://gnuarmeclipse.livius.net/blog/ - Starte Eclipse \\ KDE => All applications => Development => Eclipse - Füge eine neue Quelle zur verfügbaren Software \\ Eclipse menu: Help => Install software \\ Arbeite mit: http://gnuarmeclipse.sourceforge.net/updates \\ Press “Add” \\ {{ :doc:dev_vm_p21.png?300 |}} \\ Füge Namen hinzu und Drücke “OK” \\ Drücke “Select All” \\ Drücke “Next” \\ Drücke “Next” \\ Wähle “I accept the terms of the license agreement” \\ Drücke “Finish” \\ “Security Warning” => Drücke “OK” \\ Nachdem die Installation abgeschlossen ist => “Software Updates” => Drücke “Yes” => Eclipse wird erneut gestartet ==== Installation “VBoxGuestAdditions.iso” ==== - Rechter Mausklick auf das CD Symbol in der rechten Ecke der Ablage - Markiere den Eintrag “VBoxGuestAdditions.iso” - Drücke “Strg-Alt-F1” um KDE zu verlassen und starte das Terminal - ''cd /media/<username>/VBOXADDITIONS_4.2.12_84980$'' - ''sudo ./VBoxLinuxAdditions.run'' \\ {{ :doc:dev_vm_p22.png?300 |}} \\ Starte erneut die Virtuelle Maschine um die Guest Additions zu nutzen ==== Richte den Shared Folder zum Host Betriebssystem (hier: Windows) ein ==== - ''sudo mount –t vboxsf V_DRIVE /mnt'' ==== Starten und Konfiguration von Eclipse ==== - Starte Eclipse vom KDE-Menu und nutze/bestätige das Default Arbeitsverzeichnis in deinem Homeverzeichnis - Import OOBD firmware project \\ File => Import \\ {{ :doc:dev_vm_p23.png?300 |}} \\ General => Existing Projects into Workspace => Next \\ {{ :doc:dev_vm_p24.png?300 |}} \\ Wähle das Verzeichnis in dem die Firmware abgelegt ist (Hinweis: SVN checkout) => Finish \\ Nachdem der Import des Projekt abgeschlossen ist => Rechtsklick auf das Projekt “DXM1_Firmware” => Build Configurations => Set Active => Release_STM32 \\ \\ {{ :doc:dev_vm_p25.png?300 |}} \\ Rechtsklick auf das Projekt “DXM1_Firmware” => Clean Project (vor dem ersten Buildprozess) \\ Rechtsklick auf das Projekt “DXM1_Firmware” => Build Project \\ Wenn die Firmware erfolgreich abgeschlossen wurde erhälst Du ein Ergebnis wie: \\ {{ :doc:dev_vm_p26.png?300 |}} \\ Die “OOBD_Firmware_CRC.bin” liegt hier… \\ ''..\trunk\interface\Designs\CORTEX\STM32F103C8_Eclipse_GCC\D2\app\Release_STM32\'' \\ …nachdem der Buildprozess abgeschlossen ist. ---- ===== Abseits des Themas:Welche Eclipsedateien mit einem neuen Projekt eingecheckt werden müssen ===== Eine kleine Notiz, kopiert von http://digitaldumptruck.jotabout.com/?p=767 Welche Eclipsedateien mit einem neuen Projekt eingecheckt werden müssen Von Michael Portuesi | Publiziert: November 17, 2010 Diese Information ist überall verfügbar im Netz, aber ich binde es hier ein weil ich es immer nachschauen muss und ich bin gelangweilt von Diesem... Check in * ''.project'' * ''.classpath'' * ''.settings'' Checke diese Dateien ein wenn Du sie mit dem Rest des Teams teilen möchtest: * ''.settings/org.eclipse.jdt.ui.prefs'' – es enthält die Einstellungen für den Importvorgang * ''.settings/org.eclipse.jdt.core.prefs'' – es enthält die Einstellungen für die Compilerversion Checke nicht ein * ''.metadata'' Es enthält eine Reihe von Statusinformationen für deinen Eclipse Arbeitsbereich, welcher sich jederzeit ändert. Wenn das Projekt auf einer neuen Maschine aufgesetzt wird benutze File > Import … > General > Existing Project Into Workspace.

This website uses cookies for visitor traffic analysis. By using the website, you agree with storing the cookies on your computer.More information
de/doc/dev_setupfirmware.txt · Last modified: 2014/09/13 22:31 by wsauer